Freiwillige Feuerwehr Wernersberg

& Höhenrettungsgruppe der VG Annweiler

Ort: Annweiler am Trifels, Hohenberg
Alarmzeit: 11.06.2024, 11:50 Uhr

Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit der Feuerwehr Annweiler am Trifels an den Hohenberg zur Unterstützung für den Rettungsdienst nach einem medizinischen Notfall alarmiert. Auf der Anfahrt kam über Funk die Meldung, dass die Höhenrettungsgruppe nicht benötigt wird.
Der Einsatz war um 12:30 Uhr beendet.

Ort: B10, Brücke bei Birkweiler
Alarmzeit: 03.06.2024, 09:24 Uhr

Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Landau-Land zur B10-Brücke bei Birkweiler alarmiert.
Kurz vor dem Ausrücken kam die Rückmeldung, dass die Höhenrettungsgruppe nicht mehr benötigt wird.
Der Einsatz war um 09:35 Uhr beendet.

Ort: Herxheim bei Landau
Alarmzeit: 29.05.2024, 19:56 Uhr

Die Höhenrettungsgruppe wurde zu einer Personenrettung nach Herxheim bei Landau alarmiert. Nach 30 Minuten in Bereitschaft ergab sich, dass ein Einsatz der Höhenrettungsgruppe nicht erforderlich ist. 
Der Einsatz war um 21:15 Uhr beendet.

Ort: Ramberg, Burgruine Modeneck
Alarmzeit: 12.05.2024, 12:51 Uhr

Zusammen mit den Feuerwehren Ramberg und Annweiler wurde die Höhenrettungsgruppe am Sonntag, den 12.Mai 2024 um 12:51 Uhr zur Burgruine Modeneck, auch Meistersel genannt, alarmiert.
Im Eingangsbereich war eine Frau gestürzt und hatte sich eine Fußverletzung zugezogen. Der Rettungshubschrauber Christoph 66 hatte bei Eintreffen an der Einsatzstelle bereits den Notarzt mit der Seilwinde direkt an der Burg abgesetzt. Die Höhenrettungsgruppe unterstützte den Notarzt bei der Lagerung der Patientin in die Luftrettungstrage. Anschließend wurden die Patientin und der Notarzt mit der Seilwinde in den Hubschrauber gehievt. Somit war eine Rettungsaktion der Höhenrettungsgruppe nicht nötig.
Der Einsatz war um 14:25 Uhr beendet.

12052024 01 12052024 02 12052024 03

Hier ein Bericht der Feuerwehr Wilgartswiesen:

Vor einer Woche konnten wir gemeinsam mit der Höhenrettung der VG Annweiler aus Wernersberg eine Übung an der Falkenburg abhalten. Geprobt wurde ein Realeinsatz bei dem eine "verunfallte Person" durch unsere Feuerwehr erstversorgt und gesichert wurde.
Nach Erkundung der Einsatzstelle durch den Einsatzleiter aus Wilgartswiesen wurde die Höhenrettung per Einweisung und Funk zum Unfallort geführt und die Ausrüstung zur Burg getragen. Nach einer weiteren Erkundung durch den Gruppenführer der Höhenrettung wurde die Rettung der Person abgestimmt.

Gemeinsam wurde die Ausrüstung aufgebaut und die weitere Versorgung der "verunfallten Person" veranlasst. Über das Dreibeingestell konnte sich schließlich ein Höhenretter mit der "verunfallten Person" ca. 40m von der Burg abseilen. Am Fuß der Falkenburg wurde die Person schließlich mit der Rettungstrage der Höhenrettung von Kameraden aus Wilgartswiesen zur Übergabestelle für den Rettungsdienst verbracht. Nach gut einer Stunde war die komplette Rettung durchgeführt.

Die ganze Übung wurde von Michael Reinbold aus Wilgartswiesen mit seiner Drohne zur Dokumentation begleitet. Michael ist bekannt als "Pälzer on Tour" mit seinen wunderbaren Videos über unsere herrliche Region.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten.

https://www.youtube.com/watch?v=aXsrfI8jRLY

Falkenburg 2024 Falkenburg 2024 02 Falkenburg 2024 03 Falkenburg 2024 04

Am Samstag, den 27.04.2024, nahmen die Höhenrettungsgruppen aus Wernersberg, Frankenthal, Ingelheim, Kaiserslautern, Saarburg und Trier an einer gemeinsamen Übung im NATO Tanklager Zweibrücken teil. Die fünf Übungsszenarien bestanden aus eine Baum- sowie vier Schachtrettungen. Nach den erfolgreich beendeten Übungen gab es noch einen kleinen Imbiss mit interessanten Gesprächen.

27042024 HRG 01 27042024 HRG 02 27042024 HRG 03 27042024 HRG 05 27042024 HRG 04

Ort: Annweiler am Trifels, MTB-Trail Nähe Rehbergquelle
Alarmzeit: 27.04.2024, 17:23 Uhr

Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit der Feuerwehr Annweiler am Trifels, der Feuerwehr Waldhambach und der Feuerwehr Waldrohrbach zu einer Personenrettung aus unwegsamen Gelände alarmiert. Ein Mountainbiker ist auf dem MTB-Trail in der Nähe der Rehbergquelle gestürzt. Der verunfallte Mountainbiker wurde in der Spezialtrage auf den Schultern von zwei Höhenrettern ca. 200 Meter über einen Waldpfad zum Rettungswagen gebracht.
Der Einsatz war um 18:39 Uhr beendet.

27042024 01  27042024 02 

Ort: Annweiler am Trifels, MTB-Trail Bereich Rehbergturm
Alarmzeit: 15.04.2024, 10:30 Uhr

Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit der Feuerwehr Annweiler am Trifels, der Feuerwehr Waldhambach und der Feuerwehr Waldrohrbach zu einer Personenrettung aus unwegsamen Gelände alarmiert. Ein Mountainbiker ist auf dem MTB-Trail im Bereich des Rehbergturmes gestürzt. Bereits auf der Anfahrt wurde bekannt, dass ein Einsatz der Höhenrettungsgruppe nicht erforderlich ist. Die Einsatzfahrt konnte somit abgebrochen werden.
Der Einsatz war um 11:00 Uhr beendet.

Ort: Sarnstall, Schmalbühler Fels
Alarmzeit: 06.04.2023, 12:30 Uhr

Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit der Feuerwehr Annweiler am Trifels und der Feuerwehr Rinnthal zu einer Unterstützung für den Rettungsdienst am Schmalbühler Felsen in Sarnstall alarmiert. Ein Mitglied einer Klettergruppe hatte vor Ort einen medizinischen Notfall. Nach der Erstversorgung wurde die Verletzte in der Spezialtrage der Höhenrettung auf den Schultern zweier Höhenretter ca. 600 Meter durch den Wald bis zum RTW getragen.
Der Einsatz war um 15:00 Uhr beendet.

06042024

Ort: Herxheim bei Landau
Alarmzeit: 10.02.2024, 16:31 Uhr

Die Höhenrettungsgruppe wurde zu einer Personenrettung nach Herxheim bei Landau alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde bekannt, dass ein Einsatz der Höhenrettungsgruppe nicht erforderlich ist. Die Einsatzfahrt konnte somit abgebrochen werden.
Der Einsatz war um 16:45 Uhr beendet.

Ort: Annweiler am Trifels, An den Bächen
Alarmzeit: 22.01.2024, 11:28 Uhr

Die Höhenrettungsgruppe wurde zusammen mit der Feuerwehr Annweiler am Trifels zu einer Unterstützung für den Rettungsdienst alarmiert. Eine Person war in die Queich gestürzt und verletzte sich hierbei. Ein Polizist begab sich zu ihr in die Queich und sicherte sie bis zum Eintreffen der Feuerwehr. Auf Grund ihrer Verletzungen konnte sie nur mit Hilfe der Feuerwehr und der Polizisten vor Ort aus der Queich gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden.
Ein Einsatz der Höhenrettungsgruppe war nicht notwendig.